Die Anlage

Geschichte

Für die Schweizer IPSC Gemeinschaft spielt der Platz in Antern / Niederbipp eine zentrale Rolle. Seit über 40 Jahren nämlich finden in dieser Freiluftanlage die Schweizer Meisterschaften statt.

Der Verein «Dynamische Schützen Falkenstein» – der Name stammt von der in der Nähe liegenden Burganlage «Falkenstein» - wurde am 22. November 1975 von 18 Personen gegründet. Der Platz war ursprünglich ein Steinbruch, der vom Betreiber aufgegeben wurde und so von den damaligen Vereinsmitgliedern übernommen werden konnte.

Die Anlage wurde im Anschluss durch die Mitglieder von Schrott und Müll gesäubert. Die Erdarbeiten übernahm das Militär. Die Planung und Umsetzung der behördlich zugelassenen Anlage besorgten die Vereinsmitglieder gemeinsam in Freiwilligenarbeit.

Die Anlage hat sich konzeptionell kaum verändert. Was heute sichtbar ist entspricht im Wesentlichen dem, was vor rund 45 Jahren geplant und gebaut worden ist.

Aktuell

Neue behördliche Auflagen für den Betrieb von Freiluft-Schiessplätzen in der Schweiz haben dazu geführt, dass die Anlage von den Falkensteinern „general-überholt“ wird. Diese Arbeiten werden voraussichtlich Ende 2020 abgeschlossen sein.

In der Falkensteiner Anlage werden alle IPSC Faustfeuerwaffen Disziplinen (Divisions) und die Pistol Caliber Carabine Disziplin geschossen; nicht aber IPSC Langwaffen.

Unsere Schützen nehmen regelmässig an regionalen, nationalen und internationalen Wettkämpfen teil – oft mit hervorragenden Resultaten.

Die «Dynamischen Schützen Falkenstein» sind dem Schweizer Verband für dynamisches Schiessen angeschlossen; dieser wiederum ist Vollmitglied des Weltverbandes: International Practical Shooting Confederation.

Wir führen das IPSC Schiessen und den Bau der Trainings- und Wettkampf Parcours nach den Regeln und Sicherheitsnormen des IPSC Weltverbandes durch. National unterstehen die bewaffneten Vereinsmitglieder dem Schweizer Waffengesetz.

Der Schiessbetrieb wird immer unter der Kontrolle von ausgebildeten Security Officern durchgeführt. Zudem achten wir Vereinsmitglieder jeweils untereinander darauf, dass alle Sicherheitsvorgaben eingehalten werden – Sicherheit fängt bei jedem Einzelnen an.


Es wird gestrichen...

...und gebaut...

...und modernisiert...